Direkt zum Inhalt

4. SHP-Forum: "Klimaschutz und Energieeffizienz in der Bauleitplanung"

Klimaschutz und Energieeffizienz in der Bauleitplanung


25. September 2008, 14 Uhr s.t.,
LRA Breisgau-Hochschwarzwald

Begrüßung und Überblick

Technische und wirtschaftliche Grundlagen 

Prof. Dr. Reinhard Sparwasser, SHP Freiburg, Honorarprofessor an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

I. Technologien: Geothermie, Wärmepumpe, Biomasse, Biogasanlagen, Brennstoffzelle, Wärmespeicher, BHKW, Nahwärmenetze
II. Wirtschaftlichkeitsüberlegungen

Umweltmedizinische Betrachtungen

 Prof. Dr. med. Volker Mersch-Sundermann, Ordinarius an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Leiter des Instituts für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene (IUK) am Universitätsklinikum Freiburg

I. Raumklima und Gesundheitsrisiken bei Passivhaustechnologien
II. Gesundheitsfolgen der Holzfeuerung (Einzelhaus, BHKW)
III. Energie aus nachwachsenden Rohstoffen – ethische Überlegungen

Erfahrungen eines Stadtplaners

Prof. Dr. Gerd Baldauf, Freier Architekt BDA und Stadtplaner, Inhaber des Büros Baldauf für Stadtplanung und Hochbau in Stuttgart, Honorarprofessor am Städtebauinstitut der Universität Stuttgart

I. Festsetzungsinstrumentarium im Überblick
II. Anwendungsbeispiele für alte und neue Festsetzungsmöglichkeiten

Diskussion

Bundes- und landesrechtliche Vorgaben außerhalb der Bauleitplanung

Dr. Torsten Heilshorn, SHP Freiburg, Lehrbeauftragter an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

I. Rechtsquellen

  1. EEG
  2. EnEV
  3. EEnWG

II. Anwendungserfahrungen

Gemeindliche Steuerungsinstrumente

Prof. Dr. Reinhard Sparwasser, SHP Freiburg, Honorarprofessor an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

I. Bauleitplanerische Steuerungsinstrumente

  1.    § 9 Abs. 1 Nr. 23 BauGB: Verbrennungsverbote…

  2.    § 9 Abs. 1 Nr. 24 BauGB: Solaranlagen…

  3.    Zielsetzung globaler Klimaschutz?

II. „Weiche“ Steuerungsinstrumente 

  1.   Städtebauliche Verträge

  2.   Gemeindliche Kaufverträge

  3.   Beratungsinstrumente

III. Überlegungen zu einem Instrumentenmix

Diskussion

Anschließend: Empfang in der Mozartstraße 30 (ab ca. 16.30h)